Indien Reise Informationen

Jaisalmer

Die goldene Wüstenstadt

Jaisalmer führt uns zurück in die Zeit Raja Rawal Jaisals, eines Rajputenoberhauptes, der im Jahre 1156  n. Chr. diese Festung auf einem dreifachen Bergrücken in der Wüste erbauen ließ. Der Sonnenuntergang lässt Jaisalmer in einem goldenen Braun erstrahlen, wodurch Jaisalmer auch “Goldene Stadt” genannt wird.

Town and fort view from the window in City Palace museum of Jaisalmer, Rajasthan, India

Die Hauptattraktion ist das Jaisalmer Fort auf dem Bergrücken, welches weithin sichtbar und bei Sonnenuntergang golden und magisch erscheint. Jaisalmer liegt an einer alten Karawanenroute und dadurch haben seine Bewohner gut Geld verdient und sich kunstvollen Häuser (Havelis) erbaut. Sie fallen vor allem durch ihre wunderschönen Fassaden mit zarten spitzenartigen Gitterwerken, Balkonen, Türmchen, Pfeilern und Baldachinen auf. In den schmalen Gassen ragen die Balkone über die Straße und spenden Schatten. Die bekanntesten Havelis sind Patwon, Salim Singhji und Nathmalji.

jaisalmerF-337

In der Nähe von Jaisalmer liegt Sam Sands Dunes, wo man auch in Zelten mit Komfort übernachten kann. Weiterhin gibt es den Desert Nationalpark und Gadi Sagar Lake. Beliebt sind auch die Kamelritte zum Sonnenuntergang in die Wüste.

jaisalmer-cenopathP-340

Die beste Zeit für einen Besuch ist Januar/Februar, wenn das Desert Festival die Stadt vibrieren lässt mit Musik, Kamelreiten und vielen bunten Turbane.

Oder übernachten Sie in einem Wüstencamp mit Lagerfeuer, Musik und Tanz.

Lage: Bikaner (6-7 Autostunden), Jodhpur (ca. 4 Autostunden),
Flugverbindungen: keine
Bahnverbindungen nach Jodhpur und Jaipur
Hotels: Fifu (Heritage 2*), Killa Bhawan (Heritage 2*), Heritage Inn (3*), Rang Mahal , Lalgarh Fort, Gorbandh Palace (3-4 *), Fort Rajwada (4*)